Mediation im privaten Bereich

Trennungs-/Scheidungsmediation


Eine Trennung oder Scheidung belastet die Beteiligten in hohem Maße. Die Beziehung ist zerbrochen und nun müssen Regelungen getroffen werden, damit ein Neuanfang für beide Seiten gelingen kann. Häufig sind Kinder von einer Trennung betroffen, die besonders darunter leiden, wenn die Eltern nur noch destruktiv miteinander umgehen können. Auch wenn eine Ehe vor Gericht geschieden wird, ist eine Mediation bei einer Trennung/Scheidung sinnvoll, da sie die erbitterte Auseinandersetzung um Anprüche vor Gericht vermeidet.

Vorteile
In einer Mediation können faire und für beide Seiten gute Lösungen gefunden werden. Die Beziehung der Beteiligten wird nicht noch weiter belastet, sondern ein konstruktives Gespräch wird möglich, das gute wenn auch getrennte Wege in die Zukunft eröffnet. Hat das Paar Kinder gilt es die Elternschaft neu zu gestalten, so dass alle Seiten in Zukunft gut damit leben können. Eine Mediation führt zu individuellen Lösungen, die ganz auf die Beteiligten zugeschnitten sind.
Am Ende der Mediation steht eine rechtsverbindliche Vereinbarung. Die formelle Scheidung wird unabhängig davon vom Gericht durchgeführt, das auch den Versorgungsausgleich durchführt. Hat sich das Paar über alle anderen Fragen (z.B. Sorgerecht) geeinigt, genügt vor Gericht ein Rechtsanwalt, mit dadurch verminderten Kosten.

Erbrechtsmediation


Im Erbfall kommen zu der Trauer um den/die Verstorbenen auch häufig Streitgkeiten um das Erbe. Der Nachlass ist zu verteilen, und das Testament ist, wenn es überhaupt vorhanden ist, nicht immer eindeutig. Neben den rechtlichen und sachlichen Fragen treten zusätzlich Beziehungsprobleme deutlich zu Tage, die eine einvernehmliche Verteilung des Erbes erschweren.
In einer Mediation können diese Problemfelder angesprochen werden. Die Beziehungen der Erben zueinander werden nicht weiter belastet. Manchmal kann der Familienfriede wieder hergestellt werden.

Vorteile
Eine Erbrechtsmediation schont die Beziehungen der Beteiligten untereinander. Ein Gespräch miteinander wird wieder möglich, so dass Belastungen aus der Vergangenheit vermindert werden können. Da die Beteiligten die Lösung selbst entwickeln, ist diese individuell auf den Konflikt zugeschnitten. Eine Mediation ist zudem kostengünstiger als eine gerichtliche Entscheidung. Eine rasche Lösung vermeidet lange belastende Auseinandersetzungen zwischen den Erben.



Solange man lebt, ist nichts endgültig.
Arnold Zweig

Nachbarschaftsmediation

Konflikte mit den Nachbarn führt zu einer hohen emotionalen Belastung. Das direkte persönliche Umfeld wird als bedrohlich und feindlich erlebt. Auslöser sind häufig Grenzstreitigkeiten, Lärmbelästigungen oder mangelnde Rücksichtnahme. Neben den sachlichen Konfliktursachen stehen zum Teil langjährige Auseinandersetzungen, die durch Missverständnisse, lautstarke Auseinandersetzungen und gezielte Provokationen eskaliert sind. Ein Gerichtsverfahren führt dann meist nur noch zu einer weiteren Eskalation der Situation, auch nachdem das Gericht eine Entscheidung getroffen hat.
Vorteile
Durch eine Mediation kommen die Nachbarn wieder ins Gespräch miteinander. Die Parteien lernen (vielleicht zum ersten Mal) die Situation ihrer Nachbarn kennen. Dadurch kann Verständnis füreinander entstehen. Missverständnisse können ausgeräumt werden. Die sachlichen Probleme können leichter gelöst werden und die nachbarschaftlichen Beziehungen bessern sich.
Ute C. Fallscheer Mediatorin Aalen, Ostalbkreis